Seebenstein – Einsegnungshalle

Baujahr
2017

AUFBAHRUNGSHALLE SEEBENSTEIN

Am Areal des gemeindeeigenen Friedhofes wurde eine Einsegnungshalle errichtet, Spenderin des Bauwerkes ist Frau Elsa Barsanti in Erinnerung an Ihren Mann, Prof. Dr Gerhard Eichinger, der mit Seebenstein sehr verbunden war. Die Kapelle besteht aus einem Andachtsraum, einer Sakristei und einem von außen begehbaren barrierefreien WC. Die Aussenanlagen wurden von der Gemeinde Seebenstein finanziert.

Der Haupteingang ist westseitig dem Friedhof zugewandt, ein Nebeneingang befindet sich auf der Nordseite. Ein größerer Parkplatz mit insgesamt 12 Stellplätzen (davon 2 barrierefrei) befindet sich auf der Südseite im Bereich der Zufahrt.

Die Außenwände der Kapelle werden als Stahlbeton – Fertigteil – Hohlwände ausgeführt. 

Die Wärmedämmung erfolgt an der Innenseite. 

Die Außenwände der Anbauten (Sakristei und WC) werden als Holz-Riegelwände mit entsprechender Wärmedämmung errichtet.

Die Dachkonstruktion besteht aus Stahlträgern, darauf werden Mehrschichtplatten aufgebracht, die gleichzeitig als Dachuntersicht sowohl außen als auch innen dienen. 

Die bunten, an Kirchenfenster erinnernden Fenster an der Südseite sind mit Motiven aus Bildern von Dr Eichinger foliert.

Der Glockenturm wurde aus den Stahlresten der Deckenträger zusammengeschweisst, die Glocke "Elsa" erhielt ihren Namen nach der Spenderin.